classic_esterhazy_schwarz_weiss.png
Ekaterina_Sannikova_quadr.jpg

Ekaterina Sannikova

Die in Ternopil (Ukraine) geborene Sopranistin ist sowohl als Schauspielerin als auch als Opernsängerin ausgebildet und eine Absolventin des Tver Music College und des Sankt Petersburger Konservatoriums. Im Sommer 2018 gab Ekaterina ihr Mariinsky-Debüt als Fiordiligi in Mozarts Così fan tutte, in einer Titelrolle in Tschaikowskys Iolanta und als Mimi in Puccinis La Bohème auf der legendären Mariinsky-Bühne. Sie trat in einer Titelrolle von Vera Sheloga (Premiere 2019) sowie als Olga in der Doppelvorstellung von Vera Sheloga / Das Mädchen von Pskov von Nikolai Rimsky-Korsakov auf. Sie trat auch beim Festival „Stars of the White Nights“ als 1. Sopran in Mahlers 8. Sinfonie mit dem Mariinsky-Orchester unter der Leitung von Valery Gergiev auf, als Nedda in I Pagliacci und Clara bei Prokofjews Verlobung im Kloster.


In der Saison 2020-2021 trat Ekaterina in Mariinsky-Premieren von Rimsky-Korsakovs Opern Schneeflöckchen (als Kupava) und Der Abend vor Weihnacht (als Oxana) unter der Leitung von Valery Gergiev auf. Ebenfalls in dieser Spielzeit debütierte sie in der Titelrolle der Ariadne / Primadonna in Strauss‘ Ariadne auf Naxos und trat beim Festival «Stars of the White Nights» in der Titelrolle der Jeanne d'Arc in der Mariinsky-Neuproduktion auf Die Jungfrau von Orleans von P. Tschaikowsky. Im Februar 2021 debütierte sie als Lisa in Tschaikowskys Pique Dame im Opernhaus von Astrachan.


Zu ihren europäischen Engagements gehören ihre laufende Zusammenarbeit mit dem Operosa Montenegro Opera Festival in Herceg Novi und besondere Gastauftritte bei der Saisoneröffnung 2017-2018 der L’Opera Nice Cote d’Azur und dem Montecantini Opera Festival in Montecantini Terme im Jahr 2017.


Ekaterina ist Gewinnerin des CulturArte-Preises beim Weltopernwettbewerb „Operalia“ (2021), Gewinnerin des ersten Preises bei den Festivalwettbewerben „Three Centuries of Russian Romances“ (2016 Sankt Petersburg, Russland), „Romanciada“ (2016 Moskau, Russland) , „Star Rhapsody“ (2016 Sankt Petersburg, Russland) und ein zweiter Preisträger beim Festival „Una vacanza al mare“ (2015 Sankt Petersburg, Russland).


Ihr weiteres Repertoire umfasst die Rollen von Floria Tosca (Tosca), Desdemona (Otello), Amelia (Un ballo in maschera), Donna Elvira (Don Giovanni), Marguerite (Faust von Gounod), Tatyana (Eugen Onegin), Lisa (Pique Dame), Eva (Die Meistersinger von Nürnberg), Micaela (Carmen von Bizet) und eine Reihe charakteristischer Frauenrollen in Opern von N. Rimsky-Korsakov: Volkhova in Sadko und Voyslava in Mlada.


Seit 2017 ist Ekaterina Mitglied des Atkins Young Artists Program bei Mariinsky. Sie setzt ihre professionelle Ausbildung bei Mariinsky-Trainern und Tutoren sowie bei eingeladenen Pianisten und Regisseuren der San Fransisco Opera und der Met Opera in New York, USA, des Opera House Covent Garden und des Royal College of Music in London, Großbritannien, fort. Im Oktober 2018 nahm sie an der ersten US-Tournee des Programms und an einem Konzert in der Walt Disney Concert Hall in Los Angeles, Kalifornien, teil (mit dem Colburn Orchestra, dirigiert von Valery Gergiev).