classic_esterhazy_schwarz_weiss.png
DavidJagodic©D_Jagodic_web.jpg

David Jagodic

Der in Kranj (Slowenien) geborene Tenor studiert an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien Sologesang bei Prof. Claudia Visca. 2015 schloss er seinen Bachelor mit Auszeichnung ab. Seitdem studiert er im Masterstudium Lied & Oratorium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und wird in den Klassen von Prof. Claudia Visca sowie Prof. KS Robert Holl betreut. In Ljubljana absolvierte er außerdem ein Kompositionsstudium am Konservatorium für Musik und Ballet.


Er arbeitete mit zahlreichen MusikerInnen zusammen, wie dem Slowenischen Kammerchor, dem Arnold Schoenberg Chor, dem Orchester RTV Slovenija, der Big-Band RTV Slovenija, dem Preußischen Kammerorchester, der Johann-Strauß-Operette Wien und dem Plovdiv Philharmonic Orchestra.


Seit 2012 war er als Pierrino in Giuditta (Lehár), als Alonso in Schuberts Die Freunde von Salamanca beim Sommerfestival „OperOderSpree“, als Fridolin in Nestroys Tannhäuser beim Rheinsberg Opernfestival, als Alfred in Die Fledermaus von J. Strauß, als Joabel in David et Jonathas von M.A. Charpentier sowie als Ferrando in Cosi fan Tutte, als Don Curzio und Don Basilio in Le Nozze di Figaro bei der“ isaOperaVienna“ und als Don Ottavio in Don Giovanni von W. A. Mozart zu erleben.


Zu Gast war er unter anderem auch im Schlosstheater Schönbrunn, bei der Oper im Steinbruch in St. Margarethen, am Wiener Konzerthaus, in der Kammeroper Wien, im Schlosstheater Valtice, in der Neuen Studiobühne Wien, am Stadttheater Schaffhauser in der Schweiz und beim Festival "Wir sind Wien".


Weitere Rollen sind Lenski in Eugene Onegin, Borsa in Rigoletto, Tamino, Sempronio in Haydns Lo speziale, Gernando in Haydns L'isola disabitata, Simon in Der Bettelstudent, Beppe in Pagliacci, Gaston in Schwergewicht (Krenek), Der Offizier in Der Dikator (Krenek), Dr. Blind in Die Fledermaus und Fenton in Falstaff.


Er sang auch den Sonnengott in der Uraufführung von René Clemencics Oper Gilgamesch mit dem sirene Operntheater.


Sein Konzertrepertoire umfasst Werke von Bach (Johannes Passion, Weihnachtsoratorium, Magnificat), Händel (Samson), Mozart (Requiem) und Strawinsky (Renard).


Beim Wettbewerb Bruna Špiler 2011 in Montenegro belegte er den 1. Platz. Er bekam ein Stipendium von der SIAA Fundation Lichtenstein und vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur der Republick Slowenien. Er besuchte den Meisterkurs bei Piotr Beczala, Snezana Nena Brzaković und KS Peter Maus.