Carolina López Moreno

Die bolivianisch-albanisch stammende Sopranistin Carolina López Moreno ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Sie ist eine vielseitige, preisgekrönte Künstlerin, die ihren Bachelor Abschluss mit Auszeichnung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Künste in Stuttgart bei Professor Ulrike Sonntag absolviert hat. Anschließend setzte sie dort ihren Master Oper an der "Opernschule" fort. Derzeit studiert sie bei Edith Bers Master Gesang an der Manhattan School of Music in NYC.

Carolina erhielt 2019 den Gerda Lissner Foundation Preis, den Grand Award des Manhattan International Music Competition und die Goldmedaille des International Collegiate Singing Championship. 2018 gewann sie das New York Distrikt Finale des 18/19 Metropolitan Opera National Council Competition und den First Grand Prize des “Berliner Internationalen Music Competition”. Die junge Sopranistin erhielt einen Förderpreis in der Fernsehproduktion SWR Junge Opern Stars 2018 und veröffentlichte im selben Jahr ihr Debüt Solo Album “Il bel sogno” mit ARS Produktion Records. Sie erhielt außerdem das “DAAD-Stipendium”, das “Bayreuth Stipendium” des Richard Wagner Verbands und das “Deutschlandstipendium” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

In Deutschland und USA debütierte sie mit folgenden Rollen: Susanna in I DUE FIGARO (Saverio Mercadante), Mariuccia in I DUE TIMIDI (Nino Rota), Rose Maurrant inSTREET SCENE, Blanche in DIALOGUES DES CARMELITES und Pamina in DIE ZAUBERFLÖTE . Sie trat als Solistin in bedeutenden Werken wie Bizets TE DEUM und Orffs CARMINA BURANA auf. Darüber hinaus gab sie Konzerte an renommierten Konzerthäusern wie der Carnegie Hall, dem Metropolitan Club, der Berliner Philharmonie, der Jugendstil-Festhalle Landau, Cambridge University in England und eine Konzerttournee in Italien.


Zukünftige Auftritte beinhalten ihr Rollen Debut als Violetta aus Giuseppe Verdi’s LA TRAVIATA in New York City und das Sopran Solo in Ethel Syth’s MESSE IN D-DUR an der National Cathedral in Washington mit Dirigent Steven Fox und der Cathedral Choral Society.