tabtest_iteminfo_header

Ein voller Erfolg

Requisitenverkauf der Oper im Steinbruch

04.09.2019

4.500 Euro gehen an den Verein VisFontis zur Unterstützung von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen im mittel- und osteuropäischen Raum


Ende August fand am Gelände der Oper im Steinbruch St. Margarethen ein Requisitenverkauf zugunsten des Vereins VisFontis statt. Dabei wurden bei regem Andrang Bühnendeko, Kostüme und Requisiten der diesjährigen Produktion „Die Zauberflöte“ sowie Kostümteile der Produktionen aus den Jahren 2016 („Der Liebestrank“) und 2017 („Rigoletto“) zum Verkauf angeboten. Die Aktion entpuppte sich als voller Erfolg, insgesamt konnte seitens der Arenaria GmbH 4.500 Euro für den guten Zweck eingenommen werden.


Vergangenen Dienstag erfolgte im Schloss Esterházy die Scheckübergabe an VisFontis-Vereinsvorständin Ágnes Ottrubay durch Arenaria-Geschäftsführerin Katharina Reise und den Künstlerischen Direktor der Oper im Steinbruch Daniel Serafin.


Seit dem Jahr 2015 unterstützt der Verein VisFontis sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im mittel- und osteuropäischen Raum. Auch der Reinerlös des Requisitenverkaufs kommt Institutionen in Ungarn, Rumänien und der Slowakei zugute: So werden mit der gesammelten Spendensumme etwa Lernhilfeprojekte in den ungarischen Gemeinden Bódvalenke und Told unterstützt, wo unter anderem die tägliche Schuljause für die Kinder finanziert wird. Außerdem werden mit dem Erlös Schulkinder in Rumänien und der Slowakei mit Nachhilfestunden gefördert. Ein weiterer Teil des Erlöses wird zudem für Winterprojekte wie Nikolauspakete im Advent oder Geschenkpakete zu Weihnachten für Kinder und Jugendliche aus sozial schwierigen Verhältnissen verwendet.



Bildunterschrift:

Daniel Serafin (Künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch), Ágnes Ottrubay (Obfrau des Vereins VisFontis), Katharina Reise (Geschäftsführerin Arenaria GmbH)