Kihwan Sim

Nach seinem Studium am Yonsei University College of Music wurde der junge koreanische Bassbariton Kihwan Sim in die „Hochschule für Musik und Theater“ in Hamburg aufgenommen und studierte bei Professor Geert Smits.

Kihwan Sim hat Preise bei mehreren renommierten internationalen Gesangswettbewerben gewonnen, darunter den 1. Preis beim Internationalen Mirjam Helin-Gesangswettbewerb in Finnland, den 2. Preis beim Neuen Stimmen-Wettbewerb in Deutschland (beide 2009) und den 2. Preis bei der „Paris International Opera Competition“ im Jahr 2010 sowie den 1. Preis beim Internationalen Long-Thibaud-Crespin-Wettbewerb im Jahr 2011 in Frankreich.


Seine ersten Auftritte auf europäischen Opernbühnen hatte Sim 2011 mit Figaro in Mozarts Le Nozze di Figaro am Staatstheater Darmstadt und Masetto (Don Giovanni) beim renommierten Savonlinna Opera Festival.


Nach einer erfolgreichen Spielzeit im Opernstudio der Frankfurter Oper wurde er im Herbst 2012 in das Solistenensemble aufgenommen. Zu seinen ersten Hauptrollen gehörten dort der Herzog von Albanien in Aribert Reimanns Lear, Colline (La Bohème), Figaro und erst kürzlich Talbot (Maria Stuarda), Graf Rodolfo (La Sonnambula), Procida (Vespri Siciliani), Gottardo (La Gazza Ladra), Raimondo (Lucia di Lammermoor), Leporello (Don Giovanni) und die Titelrolle in Verdis Oberto. Kürzlich erweiterte er sein Repertoire um Nick Shadow (The Rake’s Progress), Don Ruy Gomez de Silva (Ernani), Escamillo (Carmen) und Ferrando (Il trovatore).


Neben seinem vollen Terminkalender in Frankfurt gastierte Kihwan Sim als Procida an der Opéra de Nice und als Colline an der Oper Köln, kurz darauf folgte im Januar 2016 sein Debüt an der Metropolitan Opera in derselben Rolle. In der folgenden Spielzeit übernahm Sim die Bassrolle von Verdis Messa di Requiem mit dem La Verdi Orchestra und die Rolle von Lord Gualtiero Valton in I Puritani von Bellini beim Festival von Radio France in Montpellier, beide unter der Leitung von Maestro Jader Bignamini. 2018 debütierte Sim als 1. Nazarener im Londoner Covent Garden in Strauss Salome und wurde 2019 für Masetto in Mozarts Don Giovanni in die Metropolitan-Oper eingeladen.


Kihwan Sim nahm an Aufnahmen von Wagners Das Liebesverbot und Strauss 'Ariadne auf Naxos des Labels Oehms Classics teil und war in Rolando Villazons Fernsehserie Stars of Tomorrow zu sehen, die auf ARTE ausgestrahlt wurde.