Celine Byrne

Celine Byrne ist eine Lyrische-Sopranistin aus Kildare, Irland. Sie erhielt ihren Master in Musik von der Royal Irish Academy of Music im Jahr 2007, wo sie bei Dr. Veronica Dunne studierte und auch den RIAM-Preis für herausragende Leistungen erhielt. Darüber hinaus hat sie einen Abschluss in Musik am Conservatory of Music and Drama in Dublin, wo sie mit der Goldmedaille der Hochschule für hervorragende Leistungen ausgezeichnet wurde. Sie erhielt eine Ausbildung am National Opera Studio in London und studierte bei Christa Ludwig an der Wiener Staatsoper.

2007 wurde Celine beim Maria Callas Grand Prix in Athen mit dem Ersten Preis und der Goldmedaille ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen sind die Margaret Burke-Sheridan-Goldmedaille 2009, der William Young-Preis bei der Veronica Dunne International Singing Competition, Dublin 2007 und der „Brabants Dagblad Press Prize“ bei der IVC International Singing Competition in Hertogenbosch, Niederlande.

Heute ist Celine national und international als einer der großen Stars der Oper anerkannt, als Performerin von "feiner lyrischer Qualität und eine berührende Darstellerin". 2010 feierte sie ihr Operndebüt als Mimi in La Bohéme. Bis 2012 war sie an der Royal Opera in Covent Garden in der Hauptrolle von Dvořáks Rusalka zu hören, die sie sehr kurzfristig übernahm. Bald darauf wurde sie erneut eingeladen, um Micaela in Carmen zu singen. In den folgenden Spielzeiten trat sie in ganz Europa sowie in den USA, China, Russland und Mexiko auf. Zu den jüngsten Rollen zählen Contessa Almaviva (Le Nozze di Figaro), Staatstheater Kassel; Cio San (Madama Butterfly) Moskauer Staatsoper; Floria Tosca (Tosca) Michailowski-Oper, St. Petersburg; Die Marschallin (Der Rosenkavalier) und Marietta / Marie in Korngolds Die Tote Stadt Staatstheater Kassel; Liu (Turandot) Leipzig und Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf, gefolgt von Elizabeth in Verdis Don Carlo.

Celine ist auch eine Konzertkünstlerin, die sowohl dem irischen als auch dem internationalen Publikum sehr vertraut ist und auch mit den weltberühmten Tenören José Carreras, Roberto Alagna und Joseph Calleja aufgetreten ist. Zukünftige und jüngste Engagements beinhalten Konzerte mit Josè Carreras in Europa, China und Russland, nachdem sie ihr 30. Konzert mit ihm in der Royal Albert Hall gegeben hatten. Celine trat auch mit Bryn Terfel auf und sang kürzlich mit ihm und dem Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Sasha Goetzel. Weitere Projekte sind Elisabetta / Don Carlo in Leipzig, A Summer Gala mit den Prager Philharmonikern in Tschechien unter André Lenard; Richard Strauss 'Vier Letzte Lieder in Österreich, ein Konzert in der Carnegie Hall in New York und eine Aufnahme von Verdis Requiem mit dem Prager Rundfunk-Sinfonieorchester unter der Leitung von André Lenard.

Zu den jüngsten Engagements zählen ein Konzert mit dem Odense Symphony Orchestra, La Rondine von Puccini an der Minnesota Opera, Contessa / Le Nozze di Figaro in Bonn, Tosca mit der Mikhailovsky Opera, St. Petersburg (im Bord Gáis Energy Theatre, Dublin) und Donna Elvira mit Israelische Oper in Tel Aviv unter der Regie von Kasper Holten.

Zukünftige und neueste Projekte umfassen unter anderem Liù / Turandot am ROH Covent Garden London, Mendelssohns Elias am Teatro Regio di Torino, Mimì / La Bohème an der Hamburgischen Staatsoper, Ortlinde / Walküre an der Pariser Nationaloper, Micaela / Carmen an der Irish National Opera in London Dublin, Madama Butterfly im Staatstheater Kassel, Die Marschallin im Rosenkavalier in Santiago sowie Liù / Turandot in St. Margarethen Österreich.